Drucken

Der weiße GartenjasminJasmin3

Der schöne betont aufrecht wachende Gartenjasmin mit seinen herrlichen weißen Blütenbüscheln. Dieser wunderbare Strauch "Gartenjasmin" zählt zu den blühenden Gehölzen. Gartenjasmin gibt es sowohl mit gefüllten Blüten als auch mit ungefüllten Blüten. Steht der Gartenjasmin in voller Blühte, gleicht er einem Schneesturm. Und genau deshalb hat der Gartenjasmin Schneesturm (Philadelphus Schneesturm) seinen Namen erhalten. Die Sorte Schneesturm gehört zu den gefüllten Jasminsorten und hat einen straff, aufrechten Wuchs. TOP 10 der Hecken.  

 

Die Triebe des Gartenjasmin Schneesturm hängen leicht über, sind stark gefüllt und duften herrlich. Man nennt diese Sorte auch Bauernjasmin oder Pfeiffenstrauch. Dieser raschwüchsige Strauch mit seinen sehr elegant überhängenden Seitenzweigen erreicht eine Höhe von bis zu 2,5 Meter.  Die Sorte eignet sich sehr gut für gemischte Hecken und erfreut uns mit seiner Blüte von Mai-Juni/Juli. Diese Sorte zählt zu den schnellwachsenden Sorten und zeigt seine Blüte in dichtbesetzten Trauben. Er zählt zu den anspruchlosen Gehölzen (Blütengehölzen) und ist sehr schnittverträglich. Es gibt eine ganze Reihe von Philadelphus-Hybriden. Dazu gehört auch der Bauernjasmin (Philadelphus coronarius). Der Name verrät uns bereits eine ganz Menge. Denn der Bauernjasmin ist ein Zierstrauch, der in den Bauerngärten wegen seines starken duftes große Verwendung fand.  

 

Aber Achtung: Nicht alle Sorten haben einen starken Duft. Wenn Sie eine Pflanze mit  starkem Duft mögen, sollten Sie Jasmin in der Blütezeit kaufen. Dann ist es einfach durch riechen zu erkennen. Der Bauernjasmin wächst nahezu auf jedem Gartenboden. Den Jasmin können Sie in volle Sonne genauso gut pflanzen wie an einen halbschattigem Platz. Allerdings sollten Sie ein ganz schattigen Platz vermeiden. Jasmin zählt zu den Sträuchern, bei denen Sie regelmäßig das Altholz entfernen sollten. Ein kompletter Rückschnitt zur Verjüngung des Strauches ist möglich aber nicht ratsam. Auch das Einkürzen einzelner Triebe sollte vermieden werden. Lichten Sie den Jasmin immer nur von der Basis aus. Bauernjasmin zählt zu den geeignetesten Blütensträucher.

 

Blütezeit: von Mai bis Juni/Juli, je nach Sorte und Wärme

   Standort: sonnig bis halbschattiger Standort, anspruchslose Pflanze

   Vermehrung:

   Rückschnitt: regelmäßig das Altholz an der Basis entfernen

   Gießverhalten: der Boden kann feucht sein, keine Staunässe

 

Jasmin1Die Blütezeit kann von Sorte zu Sorte unterschiedlich sein. So blüht der Bauernjasmin Philadelphus coronarius von Mai bis Juni. Die anderen Hybriden-Sorten eher von Juni-Juli. Die eigentliche Urform des Jasmin hat duftende Blüten. Aber heutzutage duften nicht mehr alle Sorten. Eine weitere duftende Sorte ist die "Lemonei-Hybride / Dame Blanche": Dieser Strauch eignet sich ganz besonders gut für kleine Gärten, denn er wird maximal 1,5 Meter hoch. Die Blüten der Lemonei-Hybride sind halbgefüllt. Hier gehts zu schönen Heckenpflanzen!

 

  • Der halbhohe Gartenjasmin "Philadelphus Belle Etoile" wächst sehr betont aufrecht. Der Umriss dieses Strauches ist streng geschlossen. Diese Sorte des Gartenjasmin wird ebenfalls bis 1,5 Meter hoch. Die Blütenbuschel sind weiß und von Juni bis Juli zu bestaunen. Das Laub des Belle Etoile ist eiförmig und mittelgroß.
  • Der Baunerjasmin "Philadelphus coronarius" hat einen sehr buschigen und aufrechten Wuchs. Die Triebe sind stark überhängend. Dieses herrliche Gehölz wird bis zu 2 Meter groß und bekommt cremeweiße Blütentrauben. Die Blüten zeigen sich von Mai bis Juni und duften wunderbar. Das Laub des Philadelphus coronarius ist dabei oval-länglich und mittelgroß. 
  • Der Gartenjasmin "Girandole" gehört ebenfalls zur Gruppe der Philadelphus-Sorten. Der Wuchs dieses sehr breitbuschigen Strauches ist aufrecht und seine Triebe hängen über. Er wird nur knapp einen Meter hoch und eignet sich daher sehr gut für kleine Gärten oder auch Terassen. Die Blütenbüschel sind cremweiß und zeigen sich von Juni bis Juli. Das Laub ist sehr klein und eiförmig-länglich geformt.
  • Der "Gartenjasmin Monteau d´Hermine" ist mit seinem sehr breitbuschigem Wuchs kaum zu übersehen. Die Triebe dieser Philadelphus-Sorte sind überhängend. Auch er gehört zu den kleineren Jasminsorten, die nicht größer als einen Meter werden. Er zeigt uns die cremeweißen Blüten von Juni bis Juli. Sein Laub ist eiförmig-länglich und relativ klein.
  • Der "Gartenjasmin Virginal" hat ebenfalls einen breitbuschigen Wuchs. Er wächst sehr betont aufrecht und seine Triebe sind überhängend. Dieser Strauch wird bis zu zwei Meter groß und eignet sich nahezu für jeden Garten. Die Blütentraube des Gartenjasmin Virginal ist gefüllt und weiß. Die Blüten sind zu sehen von Mai bis Juli. Auch er zählt zu den duftenden Sorten. Das Laub ist oval-länglich und mittelgroß. 

 

Was tun, wenn unser Gartenjasmin von Blattläusen befallen wird? Nahezu jeder Gartenfreund weiß, wie lästig diese Blattläuse im Garten und auf der Terrasse sein können. Einen sehr starken Befall von Blattläusen können Sie an der Blattverkrüppelung und an den Triebverkrümmungen erkennen. Ist der Befall noch nicht so schlimm, müssen Sie nicht gleich zur Giftspritze greifen. Die kräftigen Triebe können Sie einfach mit einem Wasserstrahl abspritzen. Kleinere Lausmengen lassen sich auch einfach mit einer Bürste abstreifen oder sogar mit den Fingerspitzen wegschnippen bzw. zerdrücken. Unser Pflanzentipp: Übertriebene Stickstoffdüngungen und Wassermangel laden Blattläuse geradezu ein, die dadurch entstandenen weichen Triebe anzustechen. Der beste Pflanzenschutz vor Läusen und anderen Schädlingen ist ein artenreicher Garten der vielen Nützlingen eine Lebensgrundlage bietet.   

 

blattluseGartenjasmin oder Bauernjasmin eignet sich hervorragend zum Bepflanzen von Mischhecken. Wenn Sie Forsythie, Kirschlorbeer, Gartenjasmin und vielleicht noch Bambus zusammen als Hecke pflanzen haben Sie einen wahren Hingucker. Die Forsythie als Frühblüher erfreut uns und auch die vorbeigehenden Fußgänger mit ihren gelben Blüten zuerst. Der immergrüne Kirschlorbeer sorgt das ganz Jahr dafür, dass unsere Hecke nicht ganz so kahl aussieht. Der ebenfalls immergrüne Gartenbambus entzückt durch seine im Wind raschelnden herrlichen immergrünen Verzweigungen. Und der schöne Gartenjasmin überzeugt von Juni-Juli mit seinen weißen Blüten. Wenn Ihnen das zu wenig Farbe ist, können Sie auch auf Heckensträucher mit roten Blüten zürückgreifen. Dies könnte zum Beispiel der Garten-Eibich mit seinen violett oder reinrosafarbenen Blüten sein oder auch der Glockenstrauch mit den Karminroten oder dunkelrosa Blüten. Je nach Geschmack. Fotos Ursula Thome

 

Zu den einzelnen Beiträgen der Pflanzen und Gehölze: 

Immergrüne:  Kirschlorbeer, Rhododendron,

Frühblühende: Magnolien, Forsythie, Flieder,

Sommerblühende: Hortensien, Jasmin (Gartenjasmin), Rosen, Fuchsien,

Aktualisiert ( Freitag, den 02. Februar 2018 um 19:30 Uhr )